Bulgarien - quo vadis?

Meldung vom 1. Januar 1970

Maximilianeumsrunde - mit Generalkonsul Dragomir Dimitrov und Wirtschaftskonsul Veselin Gornischki


Bericht von der Veranstaltung>

 


Gaststätte Hofbräukeller am Wienerplatz, Maximimilianstube
Montag,  1. April 2019, 11:00 - 13:00 Uhr
Generalkonsul Dragomir Dimitrov
Wirtschaftskonsul Veselin Gornischki
Bulgarien - quo vadis?

Nach dem 2. Weltkrieg geriet Bulgarien unter sowjetischen Einfluss und wurde Teil des Warschauer Pakts. Das Ende der kommunistischen Ära wurde 1990 durch freie Wahlen eingeleitet. 2004 trat das Land der NATO bei. In der Wirtschaft kam es zu einem Aufschwung, von dem allerdings eher in- und ausländische Investoren und städtische Oberschichten als Durchschnittsbürger profitierten. In ländlichen Gebieten herrschen oft hohe Arbeitslosigkeit und leider auch Korruption.

 

2007 wurde Bulgarien in die Europäische Union aufgenommen, es ist eines der Länder mit der geringsten Auslandsverschuldung. Bei diesem Treffen wollen wir mehr über Bulgarien erfahren, ein Land, das auch im Rahmen der Donaustrategie großes Interesse gerade aus Bayern verdient.

 

Wir werden kompetent aus erster Hand durch die diplomatischen Vertreter Bulgariens im Generalkonsulat München informiert, z.B. Wie steht es heute um Bulgarien? Wie denken die Bürger über Europa? Welche Chancen bieten sich für die bayerische Wirtschaft?

zurück