Deutsch-Türkische Wirtschaftsbeziehungen – Chancen und Risiken in turbulenten Zeiten

Meldung vom 1. Januar 1970

Deutsch-Türkisches Forum München in Kooperation mit dem OWWF Bayern

Deutsch-Türkische Wirtschaftsbeziehungen – Chancen und Risiken in turbulenten Zeiten

Bericht:

 

Am Donnerstag, den 17. Mai 2018 lud das OstWstWirtschaftsForum Bayern und das Deutsch-Türkische Forum München Vertreter türkischer und deutscher Unternehmen dazu ein, gemeinsam an einen Tisch zu kommen. Thema war die Zukunft der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Türkei und Deutschland.

 

Einen Bericht dazu finden Sie unter https://www.echt-keck.de/blog/posts/2018-05_DTFM.php

 

Die Veranstaltung fand auch große Resonanz in der bayerisch-türkischen Presse und in türkischen Presseorganen:

http://www.bayern-aktuel.de/genel/bavyera-meclisinde-turkiye-ekonomisi-konusuldu.html
http://www.ha-ber.com/almanya/bavyera-meclisinde-turkiye-ekonomisi-konusuldu-h42328.html
http://www.haberbayern.de/bavyera-meclisinde-turkiye-ekonomisi-konusuldu-4735h.htm

 

 

Ankündigung der Veranstaltung:

 

Donnerstag 17.05.2018, 17:30 Uhr, Maximilianeum Saal 2

  

Ein internationaler Dialog mit Beiträgen von

- Frank Kaiser, Repräsentant des Freistaats Bayern in der Türkei

- Joachim Menze, Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in München

- Dincer Celik, Deniz-Er Speditions- und Handels GmbH, Planegg

 

Moderatoren

- Nilgün Stauch, DTFM Koordinatorin und Freie Journalistin

- Andreas Keck, Stv. Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand

 

Programm/Ablauf:

 

- ab 17:30 Uhr Eintreffen und Networking

- 18:00 Uhr Begrüßung durch die Veranstalter

Frank Kaiser: Wirtschaft & Mittelstand in der Türkei – Insides & A
Joachim Menze: Kurze Darstellung des jüngsten Fortschrittberichts der
EU-Kommission zur Türkei
Dincer Celik: Bericht aus Unternehmersicht

- ca. 19:00 Uhr Moderierter Dialog mit Podium und Teilnehmern

- ca. 20:00 Uhr Schlusswort Veranstalter

Ende des offiziellen Teils & Ausklang / Networking

 

ab 20:45 Uhr Gemeinsames Fastenbrechen mit unseren muslimischen Freunden im Restaurant Oliviva in der Meile Moosach, Bunzlauer Platz 5 - 7, München

 

Hintergrund:

 

Am 1. Januar 2010 ging in der Türkei die neue Repräsentanz des Freistaats Bayern an den Start. Das damalige 21. bayerische Repräsentanz-Büro wurde im März 2010 vom Bayerischen Staatsminister Zeil feierlich eröffnet und hat zum Ziel, die bereits intensiven bilateralen Beziehungen weiter zu fördern. Das bayerische Modell des Repräsentanten-Netzes im Ausland hat sich als sehr erfolgreiches Instrument der Außenwirtschaftsförderung bewährt. Allerdings haben die Entwicklungen der letzten Jahre zu einer „Talfahrt der politischen Beziehungen“ von Deutschland und der Türkei geführt. Die Liste der für beide Seiten kritischen Themen ist lang.

 

Daher wollen wir in diesem Internationalen Wirtschaftsdialog die negativen Entwicklungen der Jahre dahingehend reflektieren, welchen Einfluss diese auf die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und der Türkei hatten und wie die Chancen und Risiken für die Zukunft sind, insbesondere nach den am 24. Juni 2018 vorgezogenen Parlaments- und Präsidentenwahlen der Türkei.

 

 

Veranstaltunsort:

 

Bayerischer Landtag (Maximilianeum), Saal 2

 

Wir möchten Sie noch hinweisen, dass wegen der geltenden Sicherheitsbestimmungen das Parken in der Tiefgarage des Landtags grundsätzlich nicht mehr möglich ist. Das nächstgelegene Parkhaus befindet sich in der Inneren Wiener Straße 15 neben dem Hofbräukeller.

 

Anmeldung von allen Teilnehmern mit Namen/Adresse und/oder Geburtsdatum erforderlich.

 

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 16. Mai 2018

zurück